Sie befinden sich hier

04.09.2020

Einrichtung von neuen Baustellenverkehrsführungen auf der BAB A3:

PRESSEINFORMATION Nr. 06 / 2020
Einrichtung von neuen Baustellenverkehrsführungen auf der BAB A3:
• Zwischen der Anschlussstelle Kitzingen-Schwarzach und der Anschlussstelle Geiselwind
Erweiterung der vorhandenen Verkehrsführung auf der BAB A3:
• Zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Pommersfelden in beiden Fahrtrichtungen


Im Zuge des sechs-streifigen Ausbaus der BAB A3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen werden im Jahr 2020 überwiegend vorbereitende Arbeiten ausgeführt.

Zu diesem Zweck werden vom 02.09. bis voraussichtlich 19.10.20 im Bauabschnitt zwischen der Anschlussstelle Kitzingen-Schwarzach und der Anschlussstelle Geiselwind in Fahrtrichtung Frankfurt / Main eine Baustellenverkehrsführung von km 326+700 bis km 328+400 sowie in Fahrtrichtung Nürnberg eine Verkehrsführung von km 317+800 bis km 320+800 und eine Verkehrsführung von km 324+700 bis km 326+700 eingerichtet. Im Rahmen der Verkehrsführungen werden die Fahrstreifen verschmälert und zur Mitte der Autobahn verschwenkt. Im Schutz dieser Verkehrsführungen finden Arbeiten zur provisorischen Verbreiterung der Fahrbahn, zur Verstärkung des Standstreifens sowie zur Herstellung von Nothaltebuchten statt. Im Jahr 2021 wird in diesen Bereichen der gesamte Verkehr mit zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der dann provisorisch verbreiterten Fahrbahn geführt werden, während die jeweils gegenüber liegende Richtungsfahrbahn drei-streifig ausgebaut wird.

Die seit dem 22.06.20 zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord bestehende Baustellenverkehrsführung wird ab dem 31.08. bis voraussichtlich 16.10.2020 auf beiden Richtungsfahrbahnen über die Anschlussstelle Höchstadt-Nord hinaus bis zur Anschlussstelle Pommersfelden auf eine Gesamtlänge von insgesamt rund 12 km erweitert. Im Rahmen der Verkehrsführung werden auch in diesen Bereichen die Fahrstreifen verschmälert und zur Ausführung von provisorischen Arbeiten im Bereich des Standstreifens zur Mitte verschwenkt.

Wir danken den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bitten um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Verkehrsführungen.

Kontakt:
A3 Nordbayern GmbH & Co. KG
presse@a3-nordbayern.de
Tel.: 09556 / 92369-900
Ansprechpartner: Thomas Schwenzer

Kontextspalte